top of page

Wämrebrückenberechnung nach DIN EN ISO 10211

Die detaillierte Wärmebrückenberechnung ist eine Planungsleistung, welche Bauschäden verhindern und Bauosten einsparen kann. Bei Neubauten kann die geforderte Wärmeschutzklasse des Gebäudes einfacher und mit effizienteren Dämmdicken erreicht werden, für Passivhäuser ist die Berechnung der Wärmebrücken obligatorisch. Durch eine pauschale Ansetzung des Wärmebrückenzuschlages wären die energetischen Anforderungen an einen Neubau gar nicht oder nur mit sehr hohen Dämmstärken und daraus unverhältnissmäßig resultierenden Kosten möglich.  Entscheidet man sich für einen detaillierten Einzelnachweis und verzichtet auf pauschale Wärmebrückenzuschläge bei Neubauten, kann sich der berechnete Energiebedarf erheblich reduzieren. Somit kann oft auf aufwändige Kompensationsmaßnahmen verzichtet werden. Der Wärmebrückennachweis entscheidet also oft über die individuelle Umsetzbarkeit eines Niedrigenergie oder Passivhauses.

 

Wir bieten unseren Service Bauherren sowie Architekten, Fachplanern, Bauträgern und Energieberatern zur Realisierung der Umsetzung von Niedigenergie, Passivhäuser und Sanierungsprojekten  an. 

bottom of page